KOSTENLOSER VERSAND IN DEUTSCHLAND!

Item Added Successfully

blog

Immer „cool“ bleiben beim Babytragen!

Egal, ob Du Hausarbeit zu erledigen hast oder mit der gesamten Familie verreist, es geht häufig nichts ohne Babytrage. Wenn es dann noch richtig heiß ist und Du ordentlich aktiv bist, ist es erst recht wichtig, dabei nicht zu überhitzen. Finde deshalb hier unseren Favoriten unter unseren Babytragen sowie nützliche Tipps für heiße Tage.

DIE RICHTIGE TRAGE AUSWÄHLEN:

Tula Coast Mesh Babytrage

Bei unseren Tula Coast Tragen handelt es sich um eine atmungsaktive Neuinterpretation des Originaldesigns unseres Rückenpanels. In der Coast-Variante ist dieses aus Mesh, sodass die Trage stets optimal belüftet ist und sich damit besonders für einen aktiven Lebensstil und warmes Wetter anbietet. Die Luft zirkuliert dank des netzartigen Materials besser und sorgt somit dafür, dass Dein Baby und Du nicht überhitzt. Außerdem: Von nun an ist auch die Explore Babytrage in der Coast-Variante erhältlich!

 

Zusätzliche Tipps

DIREKTE SONNENEINSTRAHLUNG MEIDEN: Selbst wenn die direkte Sonneneinstrahlung Deiner Trage nichts anhaben kann, solltest Du und Dein Kind sich dieser nicht über längere Zeit aussetzen.

HÜTE BZW. SONNENCREME BENUTZEN: Schütze Dein Baby draußen mit Sonnencreme und Sonnenhut vor Überhitzung.

SONNENSCHUTZ AUFTRAGEN, BEVOR DU DIE TRAGE NUTZT: Wir empfehlen, die Sonnencreme bereits einige Zeit vor Benutzung der Trage aufzutragen. Dadurch reduzierst Du das Risiko unliebsamer Cremeflecken auf dem Stoff.

DIE HAUT DEINES BABYS NICHT KOMPLETT BEDECKEN: Ziehe Deinem Baby am besten nicht allzu viel an, damit die Luft sich nicht staut. Verdunstung ist eine effiziente Art, abzukühlen – und wenn Dein Baby schwitzt und sein Schweiß verdunsten kann, dann hilft es ihm enorm dabei, sich abzukühlen und wohlzufühlen.

WASSERSPRAYS BENUTZEN: Wassersprays oder feuchte Waschlappen/Kleidung, können die eigene Haut und die des Babys abzukühlen.

ANZEICHEN EINER ÜBERHITZUNG ERKENNEN: Achte bei Deinem Baby stets auf mögliche Anzeichen von Überhitzung. Laut der American Academy of Pediatrics (AAP) sind heiße Haut (besonders auf der Brust) sowie Schwitzen mögliche Symptome für Überhitzung (bei Kindern).

GENUG TRINKEN: Achte darauf, genug zu trinken! Gerade kleine Kinder trocknen sehr viel schneller aus, weshalb vor allem bei Hitze auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr geachtet werden muss. Sorge also dafür, dass Du und Dein Baby genug Wasser bzw. Mutter-, Pre- oder Folgemilch trinken, um nicht zu dehydrieren. Und bitte denk daran: Solltest Du stillen, ist es bei Wärme umso wichtiger, noch mehr zu trinken als normalerweise!

PAUSEN MACHEN: Gehe bei Hitze lieber auf Nummer sicher und mache regelmäßig Pausen im Schatten.